Derby-Niederlage für den FC Knutwil

FC Knutwil (1. Mannschaft) – FC Dagmersellen

Datum: 25. September 2021
Anspielzeit: 18.00 Uhr
Resultat: 1:5 (0:1)

Im Derby gegen den Nachbarn aus dem Wiggertal muss sich der FCK mit 1:5 geschlagen geben. Mit drei Standard-Toren und zwei Elfmetern zeigt sich der FC Dagmersellen enorm effizient bei stehenden Bällen. Bis auf einige kürzere Druckphasen bleiben die Gastgeber harmlos, weshalb man die drei Punkte verdienterweise nach Dagmersellen abgibt.

Die Startminuten waren geprägt von hart geführten Zweikämpfen. Auf beiden Seiten musste der Medical Staff eingreifen und die ein oder andere Blessur verarzten. Spielerisch hatte der FCD die Überhand und tauchte einige Male in der Gefahrenzone rund um den Kasten von Schlussmann Lisebach auf. In der 22. Minute war es ein Freistoss vom Halbfeld, der auf den zweiten Pfosten gezogen wurde, wo Janik Sommer zur Führung für die Gäste einnickte. Das Spiel ging in der Folge ähnlich weiter, so lag der FCK zur Halbzeitpause mit 0:1 hinten.

In der Kabine drückte Coach Lang seine Ziele für die zweite Halbzeit klar aus: Mutiger aufspielen und sofort auf den Ausgleich drücken. Trotz besserer Einstellung und einigen Szenen in der Dagmerseller Hälfte mussten die Knutwiler 5 Minuten nach Wiederanpfiff einen Rückschlag hinnehmen. Nach einem Missverständnis in der Defensive, wobei ein Gästesturmer zu Fall kam, zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Per Penalty baute der FCD seinen Vorsprung auf 0:2 aus. Nach diesem Weckruf war der FCK nun endlich auch im Spiel. Man wurde mutiger und hatte phasenweise die Überhand. Rund 15 Minuten vor Schluss gelang mittels Strafstoss der Anschlusstreffer, welcher die anwesenden Heimfans aufjubeln liess. Mit dem Momentum auf der eigenen Seite wollte der FCK nun den Ausgleich suchen. Nachdem sich Spiess bis zum Strafraum durchsetzen konnte und quer auf Amstutz legte, musste dieser nur noch einschieben: 2:2. Der Jubel verstummte allerdings schnell, da die Partie wegen einem zuvor begangenen Foul bereits unterbrochen war. Praktisch im Gegenzug und wiederum mittels Standard baute der FCD daraufhin seine Führung wieder aus. Extrem unnötig und ein weiterer Rückschlag für die Gastgeber, die darauf keine Antwort bereit hatten. In der Folge landete die Kugel noch zwei weitere Male im eigenen Netz, per Eckball und erneut per Elfmeter.

Ein ernüchternder Abend, an dem der FCK dem FCD nicht viel entgegenzusetzen hatte. Am kommenden Samstag ist gegen den FC Altbüron-Grossdietwil ein anderes Gesicht gefragt und es ist höchste Zeit für den nächsten Punktgewinn.

Aufstellung:

Philipp Lisebach, Camille Kuster (C), Josua Habermacher, Pascal Steinmann, Dominik Weidkuhn, Lars Lötscher, Simon Habermacher, Samuel Burkard, Yuri Spiess, Severin Wüest, Dennis Amstutz (Patrick Meyer, Severino Rütter, Yannick Fortiguerra, Jan Mehr, Dominik Vonesch, Adrian Kaufmann, Manuel Schärli)



X