Facebook

Diverse : Senioren 40+ Meister

Datum des Spiels 26.01.2018
Anspielzeit 19.22
Resultat Diverse

(28.01.2018) Steigerungslauf zur Titelverteidigung in Sarnen !

6 Teams spielten am Freitag Abend in einer Gruppe jeder gegen jeden um den Sarner Hallentitel. Die Spiele dauerten jeweils 10 Minuten, was keine allzu grossen Nachlässigkeiten auf dem Platz zu verzeihen vermochte. Wer nach dem 4. Gruppenspiel auf das Team Surental als späterer Turniersieger gewettet hätte, er wäre ein reicher Mann geworden. Aber alles der Reihe nach…

Team Surental – FC Ibach 1:2

Schon früh war im Turnierverlauf ersichtlich, dass die Mannschaften stark besetzt waren. So auch unser erster Widersacher aus dem Victorinox – Land. Zwar konnten wir auf den Rückstand rasch mit dem Ausgleich reagieren, doch unsere Taktik, den Gegner erst am der Mittellinie zu stören, ging nicht auf. Prompt klingelte es nochmals in unserem Kasten und das Startspiel ging trotz ordentlicher Leistung verloren. (Torschütze: Schüge)

Team Surental – Obwalden Selection 3:1

Das vermeintlich schwächste Team entpuppte sich als technisch versierter Gegner, deren Spieler alle einen „fussballlerischen Migrationshintergrund“ hatten. Doch diesmal konnten wir rechtzeitig die Führung erzielen und ausbauen, sodass diese Punkte verdient in unseren Reihen blieben. Allerdings wussten wir nach diesem Spiel immer noch nicht recht, wie unsere Performance einzuordnen ist. (Torschützen: Schüge, Andy Schöpf, Carlito)

Team Surental – FC Entlebuch 1:6

Waterloo gegen einen starken FC Entlebuch. Nichts funktionierte, wenig zusammenhängende Aktionen und dann waren die grün/weissen aus dem Land wo es Heuschnaps gibt spielerisch und gedanklich in allen Belangen besser. Ein schwacher Trost, dass auch andere Teams an diesem Gegner die Zähne ausbissen… aber gleich so hoch?? Fragende Blicke beim Team Surental… (Torschütze: Andi Schöpf)

Team Surental – FC Sarnen 1:2

4. Gruppenspiel, 4. Chance… und wieder vergeigt! Ein weiterer harmloser Auftritt mit vielen Ungenauigkeiten im Abschluss… es war der Wurm drin. Sarnen spielte clever mit seinem Torhüter als 5. Feldspieler und liess uns recht hilflos aussehen. Manch einer dachte jetzt darüber nach, welche Verletzung er vortäuschen könnte, um rechtzeitig unter die Dusche gehen zu dürfen. Es soll auch solche gegeben haben, die innerlich dem Fussball-Spiel die Kündigung geschrieben haben. So viel zum Stimmungsbarometer nach diesem Kick… (Torschütze: Rainer)

Team Surental – SC Kriens 6:2

„Wenn wir dieses Spiel gewinnen, haben wir vielleicht noch eine Chance auf den Halbfinaleinzug“ meinte Rainer, was uns bestenfalls ein müdes Lächeln ins Gesicht zu zaubern vermochte. Mit Kriens wartete ein Gegner, der ebenfalls noch reelle Chancen besass, aber aufgrund der ausgedünnten Reservebank dezimiert war. Und so kamen wir doch noch zu unseren Räumen, welche wir diesmal gnadenlos ausnutzten. Somit blieb die theoretische Chance auf den vierten Platz aufrecht. Da unsere Gegner für uns spielten und das Torverhältnis das Beste war, reichte es tatsächlich für den Halbfinaleinzug…! (Torschützen: Carlito, Andi Nierle, Alex D. 2x, Schüge 2x)

Team Surental – FC Entlebuch  1/2 Halbfinal 2:2  (7:6 nach P.)

Die Favoritenrolle war aufgrund der Gruppenspiele schnell vergeben. Doch wir erinnern uns, dass das Team Surental auch schon Cupsieger wurde… und so legten wir nochmals eine Schippe drauf. Das bedeutete: Gegner hoch angreifen und hinten eng am Mann. Ein tolles Spiel entwickelte sich, welches bis zum Schluss spannend blieb. Schliesslich musste ein Penaltyschiessen entscheiden. Und dort konnte Elmi die Katze endlich seine Krallen zeigen! Er war mit seinen Paraden massgeblich daran beteiligt, dass wir doch etwas überraschend im Final standen. (Torschützen aus dem Spiel: Rainer, Andi S.)

Team Surental – FC Ibach (Final) 3:1

Jetzt gab es kein Halten mehr. Die Surentaler erhöhten nochmals ihre physische Präsenz und zwangen so den Finalgegner Ibach, welcher seinerseits den FC Sarnen im Halbfinal ausbootete, zu Fehler in ihrem Spiel. Andi Schöpf und zweimal Toni reihten sich in die Torschützenliste ein und sicherten uns in einem intensiven Spiel letztendlich den verdienten Titel.

Fazit:

Es ist gut zu wissen, dass wenn es mal spielerisch nicht rund läuft, wir es mit Laufbereitschaft vieles wiedergutmachen können. Und ja…. Der Pot bleibt zum 3. Mal in Surentaler Händen!

Aufstellung
Lischer, Dommann, Erni, Huber, Nierle, Schöpf, Affentranger, Stirnemann, Jimenez

Torschützen
Stirnemann (5), Schöpf (5), Dommann (3), Huber (3), Affentranger (3), Nierle (2), Jimenez (2), Erni (1)

Bemerkung
Elmi die Katze krallt sich 2 Penaltys im Penaltyschiessen.

Autor
Stefan Graber