Facebook

Divesre : Senioren 40+ Meister

Datum des Spiels 06.01.2018
Anspielzeit 14.47
Resultat Diverse

(08.01.2018) Starkes Turnier ohne Krönung

Das Team Surental spielte zum Jahresauftakt am Dreikönigstag ein solides Turnier und durfte hochverdient den Final bestreiten. Dort scheiterten die Surentaler aber am Vorjahressieger FC Sins/Dietwil… und zwar (zu) deutlich.

 

Team Surental – SG Zell/Grosswangen 3:2 

Gleich zu Beginn stand ein starker Gegner zur ersten Bewährungsprobe gegenüber. Mit der ersten Ballberührung gelang Schüge das 1:0, welches postwendend wieder ausgeglichen wurde. Andis 2:1 bedeutete noch keine Sicherheit. Im Gegenteil, die Zeller/Grosswanger wurden kurz vor Schluss mit einem streitbaren Penalty für Ihre Bemühungen belohnt. Noch dauerte die Partie eine Minute. Praktisch mit derselben Aktion, welche zum 1:0 führte gelang dem gleichen Schützen doch noch das Siegtor, welches die Türe für den Gruppensieg weit öffnete.

 

Team Surental – FC Wolhusen/Malters 7:0 

Die zweite Garnitur der Spielgemeinschaft Wolhusen/Malters konnte der Mannschaft von Coach Raini nichts entgegenhalten. Und so fielen die Tore nach harzigem Beginn in regelmässigen Abständen. Es trafen unser „Gastplayer“ Carlito „Banane“ Jimenez (2x), Andi Schöpf (2x), Schüge (2x) und Büchi (mittels Tunnel) mit teils sehenswerten Aktionen.

 

Team Surental -  FC Ebikon 8:3

Dieses Spiel war lange nicht ganz so eindeutig, wie das Resultat es vermutet. Die Ebikoner gingen in Führung und hielten sich bis zum 2:2 gut im Spiel. Dann aber traf Alex zweimal aus der Distanz und der Match konnte schliesslich sorglos heimgefahren werden. Mit dem Punktemaximum und dem besten Torverhältnis aller Mannschaften war der Halbfinaleinzug Tatsache.

 

Team Surental – FC Dagmersellen 5:1

Der „Game-Plan“ war weiterhin klar, man wollte solid verteidigen und mit schnellem Umschaltspiel zu Toren kommen. Dies gelang vorerst nicht, denn die Wiggertaler gingen mit dem ersten Schuss in Führung. Dann aber drehten die Surentaler das Geschehen. Andi (2) und Schüge (2) und Banane zündeten ein weiteres Torfeuerwerk. Mit dem Goalverhältnis von 23:6 standen wir verdient im Final und galten dort gemäss Turnierleitung sogar als leicht favorisiert.

 

Team Surental – FC Sins/Dietwil (SiDi) 0:5

Oje, da haben wir und kräftig verkalkuliert… Der ebenfalls spielstarke und physisch präsente Gegner schloss schon früh einen sehenswerten Angriff zur Führung ab. Jetzt wurde es schwierig, zumal die Sidis genau das taten, was wir im ganzen Turnier machten. Abwarten, Pass, Doppelpass, Tor. Es folgte ein weiterer Gegentreffer. Jetzt schien auch noch der gegnerische Kasten zugenagelt, womit der Rest des Spiels trotz einigen Bemühungen unsererseits nur noch Formsache war. Der FC Sidi gewann das Turnier verdient. Einmal mehr zeigte sich, dass es sich lohnt, Trainings mitzumachen und bei Turnier und Wettkampf die Kameradschaft zu pflegen. Das Turnier in Nebikon hat alle Zutaten für einen gelungenen Mix aus Fussball, Sport, Jassen, Kameradschaft und einem Schümli Pflümli. 

(Autor : Jörg "Schüge" Stirnemann)

 

Das nächste Hallenturnier folgt am Freitag, 26.01. in Sarnen

Aufstellung
Lischer; Affentranger, Dommann, Büchler, Schöpf, Stirnemann, Jimenez (Gastspieler)

Torschützen
3:2 vs Zell/Grosswangen (Stirnemann 2x, Schöpf)
7:0 vs Malters/Wolhusen (Stirnemann, Jimenez, Schöpf je 2x, Büchler)
8:3 vs FC Ebikon (Stirnemann, Dommann, Jimenez je 2x, Büchler, Schöpf)
5:1 vs FC Dagmersellen, Halbfinale (Stirnemann, Schöpf je 2x, Jimenez)
0:5 vs FC SiDi, Final

Autor
Stefan Graber