Facebook

LSC Inter Altstadt : Senioren 40+ Meister

Datum des Spiels 22.09.2017
Anspielzeit 20.00
Resultat 3 : 2 (1 : 1)

(25.09.2017) Unnötige Niederlage gegen Verbal agressive Stadtluzerner !

Für Coach Schüge war vor dem Spiel klar : 3 weitere Punkte müssen her, alles andere wäre eine kleine Entäuschung. Allerdings müsse man sich diese 3 Punkte gegen einen Lauf- und Spielstarken Gegner erst verdienen. Was wirklich zu erwarten war schien unklar, denn die Mannschaft präsentiert sich in dieser Saison extrem verjüngt.

 

Eins war schon schnell klar : Einem grossen Teil der neuen Spieler mangelt es an Fairness, Anstand und Respekt gegenüber dem Gegner. Dies Sache spitzte sich bis zum Schlusspfiff extrem zu und einige von uns mussten sich verbale "Tätlichkeiten" gefallen lassen. Der Schiri war sichtlich überfordert, präsentierte der Heimmannschafft 5 gelbe Karten, und es hätten eigentlich noch mehr sein können, vor allem in anderen Farben.

 

Nun gut...kommen wir zum Spiel.

 

Man sah schon schnell, dass wir gewinnen wollen. Einige gute Spielzüge bis in den gegnerischen Strafraum, welche aber ungenützt blieben oder beim Mittelverteidiger der Luzerner hängen blieb.

Nun, man bestimmte eigentlich das Spiel, aber es waren die Platzherren, welche in der 20' das Skore eröffneten. dies durch eine scheinbar harmlose Flanke, welche letztendlich hinter

Elmi im Tor zappelte. 1:0 !

 

Wir übernahmen wieder das Zepter und schliesslich gelang kurz vor dem Pausenpfiff der wichtige Ausgleich. Dies nach einem äusserst sehenswerten Spielzug - einem der wenigen über die Linke Seite. Pädi mit herrlichem Steilpass auf Bruno, welcher präzise zur Mitte flankt. Xeni lässt sich nicht zweimal bitten...1:1 !

 

Nach dem Pausentee dann der Doppelschlag...allerdings gegen uns !

Innerhalb von 2' zappelten zwei weitere "Sonntagsschüsse" der Luzerner hinter Elmi im Netz. Beide male wurden die Schützen nicht früh genug angegangen und der Gegner konnte sich die Ecke aussuchen. 3:1 nach 3 Torschüssen des Gegners.

 

Anschliessend konzentrierten sich die Gastgeber vor allem aufs Diskutieren und Foulen. Innerhalb von 11' verteilte der Schiri nicht weniger als 6 gelbe Kartons (einer davon auch an Büchi). Einmal gar gelb-rot, welche er dann gleich wieder zurückzog.

 

Wir unsererseits versuchten wieder vermehrt Druck zu machen. Mehr als ein Pfostenschuss lag aber vorerst nicht drin.

 

In der 65' war es dann schliesslich Franz, welcher einen heiss diskutierten Hands-Elfmeter sicher verwertete und auf 3:2 verkürzte. Es keimte nochmals Hoffnung auf, haben wir doch in der bisherigen Saison schon oft gezeigt, dass wir in den letzten Spielminuten noch zuschlagen können.

 

Am heutigen Abend hat es leider nicht mehr gereicht und so mussten wir eine schmerzliche Niederlage einstecken. Schmerzlich deshalb, weil unverdient und nicht zwingend.

 

Nun heisst es, am kommenden Freitag in Giswil den Negativtrend bei den Auswärtsspielen (3 Niederlagen in Serie) zu stoppen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren...

Aufstellung
Lischer, Lütolf, Dommann, Schöpf, Res Wagner (47' Koch), Büchler, L.Nikollprenkaj, Kaufmann, Huser, X.Nikollprenkaj, Elster

Torschützen
Xeni Nikollprenkaj (35' + 1'), Elster (65' mittels Penalty)

Bemerkung
Gelb für Büchler (43' - Reklamieren)
Erni, Graber, Stirnemann (ohne Einsatz)

Autor
Stefan Graber