Facebook

FC Hochdorf a : 1. Mannschaft

Datum des Spiels 03.09.2020
Anspielzeit 20.00
Resultat 1:2 (0:1)

(05.09.2020) Der FC Knutwil reiste mit der Tabellenführung vor Augen nach Hochdorf. Obwohl der Gastgeber noch ohne Punkt dastand, wusste der FCK, dass ein sehr starker Gegner auf die Mannschaft von Cheftrainer Dominguez warten würde.

Hochdorf kontrollierte zu Beginn die Partie. Bereits nach 5 Minuten musste Schlussmann Lisebach das erste Mal entscheidend eingreifen. Nach einem schönen Konter kamen die Gastgeber zu einer vielversprechenden Torgelegenheit. Den Schuss parierte Lisebach jedoch souverän. Der Druck von Hochdorf wurde immer grösser und so kamen sie zu weiteren guten Möglichkeiten. Doch entweder scheiterten sie am mirakulös reagierenden Torhüter oder am eigenen Unvermögen. Knutwil konnte zu diesem Zeitpunkt der Partie den Ball kaum in den eigenen Reihen halten. Doch plötzlich konnte Kaufmann in der 17. Minute völlig überraschend auf das gegnerische Tor ziehen. Unsere Nummer 9 stürmte mit der Geschwindigkeit eines nordafrikanischen Feuersalamanders in Richtung des heimischen Tores. Alleine vor dem Torhüter behielt er die Nerven und versenkte die Kugel zur schmeichelhaften Führung. Das Tor half den Knutwilern enorm, konnten sie die Partie nun besser kontrollieren und dem Gegner etwas den Wind aus den Segeln nehmen. Aufgrund dessen kam es in der ersten Halbzeit zu keinen weiteren nennenswerten Aktionen mehr.

Wie zu Beginn der Partie startete Hochdorf auch in den zweiten Abschnitt etwas besser. Doch Hochdorf konnte weiterhin keinen Profit aus den Chancen ziehen. In der 64. Minute jedoch konnte Hochdorf den vielumjubelten Ausgleich erzielen. Nach einem Konter war die rechte Abwehrseite der Knutwiler komplett verwaist, wodurch sich der gegnerische Stürmer die Ecke nur noch aussuchen konnte. Nur 3 Minuten nach dem Gegentor tauchte Vonesch alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf. Der bullige Stürmer entfloh der gesamten gegnerischen Hintermannschaft, scheiterte aber schlussendlich am hervorragend reagierenden hochdorfer Torhüter. In der Schlussphase entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Zuerst verpasste Eigengewächs Hodel nach einer Ecke den Führungstreffer nur um Haaresbreite. Im Gegenzug konnte Hochdorf in der 85. Minute einen hervorragend gespielten Konter nur knapp nicht verwerten. So blieb das Spiel bis zur 93. Minute ausgeglichen. In der letzten Spielminute konnten sich die Gäste nochmals durch die gegnerische Abwehr kombinieren. Und tatsächlich fiel der Siegestreffer durch Edeljoker Lindegger in der buchstäblich letzten Sekunde. Der stramme Schuss aus gut fünf Metern konnte von den heimischen Verteidigern nicht mehr verhindert werden. So konnte der FCK trotz eines stark aufspielenden Gegners den wichtigen Sieg einfahren und grüsst ungeschlagen von der Tabellenspitze.

Aufstellung
Lisebach, Weidkuhn, Habermacher J., Burkard, Kuster, Habermacher S. (C), Fortiguerra (67’ Hauser), Mehr (56’ Weber), Kurmann, Hodel (81’ Lindegger), Kaufmann (56’ Vonesch).
Ohne Einsatz: Meyer, Näpflin, Meyer.

Torschützen
17’ 0:1 Kaufmann
59’ 1:1 Bissig
93’ 1:2 Lindegger

Bemerkung
Spieler des Spiels: Habermacher J. Der ambitionierte Innenverteidiger bewies kurz vor Beginn der Partie seine handwerklichen Fertigkeiten. Normalerweise als Vorarbeiter auf der Baustelle tätig, weiss er seine Künste auch beim Aufstellen der Eckfahne einzusetzen. Nahm er diese Tätigkeit auf Wunsch des Schiedsrichters vor, brachte ihm die lieb gemeinte Aktion nicht viel. Erhoffte Sympathien konnten nicht ausgemacht werden, zeigte ihm der Unparteiische doch in der 71. Minute den gelben Karton.

Autor
Severino Rütter