Facebook

FC Sins : 1. Mannschaft

Datum des Spiels 17.09.2019
Anspielzeit 20.00
Resultat 2:2 (1:1)

(19.09.2019) Der FCK, nach zwei gespielten Runden noch ohne Verlustpunkt, wollte an der starken Form anknüpfen und auch gegen den FC Sins drei weitere Punkte einfahren. Das Nachtragsspiel wurde am Dienstagabend angepfiffen, wodurch sich die Knutwiler zuerst durch den dichten Abendverkehr schlängeln mussten, bevor man es mit der gegnerischen Abwehrreihe entsprechend versuchte.

Die Gastgeber starteten äusserst stark in die Partie. Der FCK wurde schnell unter Druck gesetzt, wodurch ein erfolgreiches Aufbauspiel kaum möglich war. In der 10. Minute gelang es den Gästen das erste Mal eine schöne Ballstafette zu lancieren. Von Habermacher eingeleitet, landete die Kugel bei Kurmann, welcher mit links abzog und die Kugel versenkte. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich. Nur eine Minute später war diese jedoch bereits wieder Vergangenheit. Eine Flanke von Sins wurde immer länger und so konnte der Ball vom heranbrausenden Stürmer mühelos über die Linie befördert werden. Knutwil daraufhin wieder etwas konsequenter, kam durch Wüest zur besten Torchance nach dem Gegentreffer. Wüest war nach einem Zweikampf plötzlich alleine vor dem Torwart. Sein Versuch den Ball über den Torhüter zur lupfen missglückte aber kläglich. Sins, welches im Aufbauspiel kaum Druck verspürte, agierte ausnahmslos mit langen Bällen. Da diese von der Abwehr mehrheitlich geklärt werden konnten, kam es in der ersten Halbzeit zu keinen nennenswerten Möglichkeiten mehr. 
 
In der zweiten Halbzeit kam der FCK wiederum nach 10 Minuten zur nächsten Chance. Nach einem Fehler der Abwehr wurde Kurmann im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Elfmeter für Knutwil! Kuster nahm Anlauf und verwandelte souverän. Die erneute Führung gab dem FCK etwas auftrieb und so kam Vonesch zu seiner besten Aktion. Vonesch tauchte plötzlich alleine vor dem Torhüter auf. Er versuchte das gleiche Kunststück wie Wüest in der ersten Halbzeit. Sein Lupfer war etwas präziser, doch auch dieser verfehlte das Tor schlussendlich klar. So blieb das Spiel eng umkämpft. Ein schön direkt gespielter Angriff in der 73. Minute bescherte den Gastgebern den Ausgleich. So kam es zur äusserst spannenden Schlussphase, in welcher beide Teams die Möglichkeit hatten, das Spiel für sich zu entscheiden. Es fielen jedoch keine Tore mehr, sondern blieb beim gerechten Remis.

Aufstellung
Lisebach, Kuster, Habermacher J., Hauser (C), Schärli (83’ Burkhard), Habermacher S., Fortiguerra (75’ Näpflin), Weidkuhn (70’ Rütter), Kurmann (78’ Kaufmann), Mehr (58’ Hodel), Wüest (63’ Vonesch).
Ohne Einsatz: Portmann.

Torschützen
10’ 0:1 Kurmann
11’ 1:1 Häring
55’ 1:2 Kuster (P)
73’ 2:2 Stephan

Bemerkung
Spieler des Spiels: Wüest und Vonesch. Die beiden Stürmer zeigten Trainer Dominguez liebevoll auf, dass nach etlichen Laufeinheiten auch ein Schusstraining von Nöten ist. Besonders «LV» Wüest vermerkte damit, dass ansonsten aus einer «Lebensversicherung» sehr schnell ein «leider vorbei» werden kann.

Autor
Severino Rütter