Facebook

1. Mannschaft : FC Hochdorf a

Datum des Spiels 31.08.2019
Anspielzeit 20.00
Resultat 4:2 (2:1)

(03.09.2019) Nach dem Erfolg im Derby gegen Triengen traf man mit dem FC Hochdorf auf einen weiteren vermeintlich starken Gegner. Klar war, dass man weitere drei Punkte holen wollte, um sich so nach zwei Spieltagen bereits an der Tabellenspitze festsetzen konnte. Anpfiff des Spiels war um 20.00 Uhr im Seebli in Knutwil. Eine herrliche Kulisse bot optimale Voraussetzungen für einen Heimsieg.

Der FCK startete konzentriert in die Partie. Man ging den Gegner nicht zu früh an, sondern liess ihn in seiner Hälfte gewähren und fokussierte sich darauf, alle Räume zuzustellen. Der FC Hochdorf wusste darauf nur mit hohen, weiten Bällen zu reagieren, welche meist ohne Probleme von der Knutwiler Abwehrreihe gepflückt werden konnten. Offensiv konnte der FCK früh Akzente setzen. So kam man bereits in der 5. Minute zu einem Freistoss von der Seite. Die mustergültige Flanke wurde immer länger und landete beim zweiten Pfosten, wo Habermacher J. nur noch einschieben musste.

In der 13. Minute ist es ein Hochdorfer, der nach einer Balleroberung in der Mitte des Spielfelds plötzlich zum Schuss ansetzte. Damit überraschte er alle und erwischte den FCK eiskalt. Die Antwort liess allerdings nicht lange auf sich warten. Wieder ein Standard, der optimal getreten war und von Kurmann per Kopf zum 2:1 abgeschlossen wurde. In der Folge kontrollierte der FCK das Spiel. Weitere Tore fielen jedoch nicht, weshalb man mit dem knappen Vorsprung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Knutwiler sofort die Führung ausbauen. Man kam zu diversen Chancen, scheiterte aber immer wieder meist am eigenen Unvermögen. Da nun auch der FCH vermehrt Druck aufbaute, wusste man wie wichtig das 3:1 sein würde. So war es dann der eingewechselte Hodel, der sich durch die gegnerische Defensive tänzelte und den Ball selbstbewusst ins Tor hämmerte. Die Gäste liessen sich dadurch allerdings nicht beeindrucken und fanden in der 82. Minute erneut den Anschlusstreffer. Nur 4 Minuten später ist es allerdings wieder Edeljoker Hodel, der den gegnerischen Schlussmann eiskalt erwischt und zum Schlussresultat von 4:2 einschieben konnte.

Aufstellung
Portmann, Rütter (70' Burkard), Habermacher J., Hauser (C), Schärli, Mehr (65' Hodel), Fortiguerra (78' Näpflin), Habermacher S., Weidkuhn, Kurmann (72' Kaufmann), Vonesch (70' Spiess). Ohne Einsatz: Häfliger

Torschützen
05' 1:0 Habermacher J.
13' 1:1 Kohler
25' 2:1 Kurmann
73' 3:1 Hodel
82' 3:2 Fessahaye
86' 4:2 Hodel

Bemerkung
Spieler des Spiels: Rütter. Der polyvalent einsetzbare Defensivspezialist fand sich heute auf der Position des Aussenverteidigers wieder. Als ihm aus dieser Perspektive auffiel, dass im Spiel der Knutwiler viel zu wenig Leidenschaft drin ist, erhitzte er die Gemüter immer wieder mit waghalsigen Aktionen als letzter Mann. Mit einer Finte hier und einem Trickchen dort gelang es ihm immer wieder, das Feuer in den Mitspielern sowie vor allem auch im Trainergespann aufzuheizen.

Autor
Severino Rütter