Facebook

FC Hitzkirch 2 : 1. Mannschaft

Datum des Spiels 27.04.2019
Anspielzeit 20.00
Resultat 1:2 (1:0)

(29.04.2019) Nach drei Siegen in Folge steht der FCK an der Spitze der Tabelle. Auswärts gegen den FC Hitzkirch war das Ziel klar: einen weiteren Dreier einzufahren und auch nach dem vierten Spiel noch mit dem Punktemaximum die Tabelle anzuführen.

Der regnerische Samstagabend und die hervorragenden Platzbedingungen in Hitzkirch luden zu einem perfekten Fussballfest ein. Die Stimmung im Team war gut, und schon beim Einwärmen spürte man, dass die Mannschaft bereit war. Umso unerklärlicher deshalb, wie diese Einstellung mit dem Pfiff des Schiedsrichters wie aus dem nichts verschwinden konnte. Der FCK schien mit den Gedanken noch anderswo, weshalb man bereits früh in Gefahr geriet. So war es eine Unachtsamkeit in der Defensive, die dazu führte, dass man plötzlich einer klassischen Zwei-gegen-Eins-Situation gegenüberstand. Die Hitzkircher nutzten diese kaltblütig aus und gingen so bereits nach 4 Minuten in Führung. Der Gegentreffer war nur ein leiser Weckruf. Immer noch hatte man Mühe und fand nur schwer zu seinem Spiel. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam man auf beiden Seiten zu keinerlei grösseren Chancen mehr, weshalb die Anzeigetafel auch zum Pausenpfiff noch 1:0 für den Gastgeber zeigte.

Ob es daran lag, dass es aufgehört hat zu Regnen oder aufgrund der fordernden Halbzeitansprache des Trainertrios Dominguez/Lang/Felder, sah man in der zweiten Hälfte einen anderen FCK. Man nahm das Spiel in die Hand und pochte auf den Ausgleichstreffer. Immer wieder war es aber der letzte Pass, der zu ungenau kam und so gelang es vorerst nicht, die Überlegenheit in etwas Zählbares umzumünzen.

Dann, in der 58. Minute, wird nach einer Standardsituation der Ball von den Hitzkirchern nicht richtig geklärt und landet in den Füssen von Kuster. Dieser fasst sich aus rund 25 Meter ein Herz und hämmert die Kugel unter die Latte. Ausgelassener Jubel beim FCK, man fand sich aber schnell wieder, denn mit dem Remis wollte man sich nicht zufriedengeben. Nach weiteren vergebenen Chancen und unglücklichen Abschlüssen ist es in der 80. Minute Vonesch, der die gegnerische Abwehr ein weiteres Mal vor Probleme stellte. Er konnte sich am Ball behaupten und spielte steil in den Lauf von Weidkuhn. Dieser liess sich nicht zwei Mal bitten und schob das Spielgerät am Torhüter vorbei zum 2:1 für den FC Knutwil.

Nach dem Führungstreffer warf der FCH alles nach vorne und versuchte, den Ausgleich zu finden. Zu zwingenden Chancen kamen sie jedoch nicht, man sah den FCK sogar näher nächsten Treffer. Nach einem Konter ist es Weidkuhn, der vom gegnerischen Schlussmann mittels Foul gestoppt wurde und so dem Schiedsrichter keine andere Wahl liess, als auf den Punkt zu zeigen. Der folgende Elfmeter konnte der Torhüter allerdings parieren, weshalb das 2:1 auch der Schlussstand blieb.

Aufstellung
Lisebach, Schärli, Müller (C), Kuster, Mehr (60' Lindauer), Weidkuhn, Fortiguerra (70' Lindegger), Habermacher S., Kurmann (81' Burkard), Wüest (81' Hodel), Kaufmann (45' Vonesch)

Torschützen
04' 1:0 Bucher
58' 1:1 Kuster
80' 1:2 Weidkuhn

Bemerkung
Spieler des Spiels: Hodel und Burkard. Den zwei Jungspunden, die momentan in den Diensten des Vaterlandes stehen, sei besonderen Dank auszusprechen. Obwohl man (wohl aufgrund harter Strapazen unter der Woche) noch einige konditionelle und technische Defizite ausmachen konnte, war man froh, konnte man auf sie zurückgreifen. Der Auftritt der beiden machte froh, sie bald wieder regelmässig in gelb-blau, anstatt in grün zu sehen.

Autor
Severino Rütter