Facebook

1. Mannschaft : FC Rothenburg

Datum des Spiels 14.04.2019
Anspielzeit 13.30
Resultat 2:1 (1:1)

(15.04.2019) Der FC Knutwil hatte zum Ziel die hervorragende Form in einen erneuten Sieg umzuwandeln, um sich weiter an der Tabellenspitze abzusetzen. Letztendlich wollte man den heimischen Rasen und das dazu passend schauderhafte Wetter zum eigenen Vorteil nutzen.

Die Hausherren starteten besser ins Spiel als der Gegner, obwohl die ganz grossen Torchancen ausblieben. Dennoch war es nicht nur Rothenburg, dass dafür sorgte, dass sich der FCK im letzten Drittel schwertat, sondern auch das garstige Wetter. Erstaunlich, dass trotz des miesen Wetters so viele Fans den Weg ins heimische Seebli fanden. Nach rund 25 Minuten konnte sich Knutwil vermehrt durchsetzen und kam zu guten Chancen. In der 30. Minute war es Mehr, der aus rund 20 Meter zum Abschluss kam. Sein strammer Schuss zappelte im Netz. Der Rekordtransfer durfte sich somit bereits über seinen zweiten Saisontreffer freuen. Da der FCK das Geschehen nun kontrollierte, konnte niemand den Ausgleich erahnen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es im heimischen Sechzehner zu einer äusserst unübersichtlichen Situation, wobei lediglich der gegnerische Stürmer die Übersicht behielt und zum 1:1 einnetzte. So war es ein etwas enttäuschendes Resultat zum Halbzeittee.
 
Nach der Pause startete der FCK gewohnt offensiv. Bei zahlreichen Vorstössen scheiterten sie jedoch entweder an den schwierigen Platzverhältnissen, am glänzend parierenden Torhüter oder an eigenem Unvermögen. So kam es zu einem engen, kämpferisch anspruchsvollen Spiel, welches auf beide Seiten kippen konnte, da auch die Gäste mit ihren Gegenstössen Nadelstiche setzen konnten. In der 75. Minute bekam Knutwil einen Freistoss in aussichtsreicher Position zugesprochen. Vonesch schnappte sich die Kugel und spedierte sie in Richtung Tor. Dass dieser Fuchs in die Torwartecke schiessen und dabei genau das lädierte Rasenstück treffen würde, kam für alle überraschend. So nahm der Ball nämlich nach dem Auftreffen eine andere Richtung und landete (wie von Vonesch gewollt) im Tor. Da Rothenburg zu keiner erwähnenswerten Möglichkeit mehr kamen, konnte der FCK einen weiteren Erfolg verbuchen und steht weiterhin ganz oben in der Tabelle.

Aufstellung
Meyer, Weidkuhn (60’ Vonesch), Schärli, Müller (C), Habermacher J., Lindegger (45’ Kuster), Habermacher S., Fortiguerra (73’ Weber), Mehr (65’ Lindauer), Kurmann, Wüest (85’ Kaufmann).
Ohne Einsatz: Lisebach.

Torschützen
30’ 1:0 Mehr
44’ 1:1 Müller
75’ 2:1 V wie Vonesch

Bemerkung
Spieler des Spiels: Kaufmann. Der bullige Stürmer, normalerweise für die kontrovers diskutierte Musik in der Kabine zuständig, erbeutete auf rühmliche Art und Weise seine erste Verwarnung in dieser Laufzeit. Seine heroische Tat hat das Heimteam von einem gefährlichen Gegenstoss bewahrt. Er heftete sich wortwörtlich an die Fersen seines Gegenspielers, um diesen auf das reissfeste Material der Hosen hinzuweisen. Dass seine Aktion zusätzliche Einnahmen in die Kassen des innenschweizerischen Fussballverbands spülte, ist zudem eine willkommene Nebenerscheinung.

Autor
Severino Rütter