Facebook

FC Hochdorf : 1. Mannschaft

Datum des Spiels 08.09.2018
Anspielzeit 19.00
Resultat 0:4 (0:2)

(09.09.2018) Die erste Mannschaft des FCK war zu Besuch beim Leader aus Hochdorf. Der Gastgeber stand ohne Punktverlust und Gegentor zuoberst in der Tabelle. Da das Spiel an einem Samstagabend stattfand, war bei den zahlreich mitgereisten FCK-Fans die Zuversicht gross, auch hier Punkte einzufahren.

Knutwil startete defensiv in die Partie. Die Vorgabe des von Erfolg gekrönten Trainergespanns war es, abzuwarten und auf Konter zu lauern. Die ersten 30 Minuten gehörten klar dem Gastgeber. Hochdorf hatte praktisch ununterbrochen den Ball, ohne jedoch gefährliche Torchancen aus dem Spiel zu erarbeiten. Lediglich nach Eckbällen würde es zweimal gefährlich. Knutwil setzte vereinzelt auf überragend gespielte Konter, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. In der 35. Minute wurde (nach traumhafter Kombination) Wüest für seine Laufarbeit belohnt, als er alleine vor dem Torhüter die Kugel nur noch einzuschieben brauchte. Es war der Startschuss für eine Gala des FCK. Nur drei Minuten später bekam Knutwil ein Freistoss in aussichtsreicher Position zugesprochen. Kuster schnappte sich die Kugel und spitzelte den Ball in Richtung des Tores. In der Mitte wurde der Torhüter von Hauser und Weidkuhn mustergültig irritiert, so dass der Ball ohne Berührung den Weg ins Tor fand. Das 2:0 war zugleich das Pausenresultat.
 
Nach der Pause überhahm Knutwil mehrheitlich das Zepter. Nun wurde überragender Fussball gespielt. Die Gäste zeigten ihre ganze Qualität auf. So war es in der 63. Minute Kurmann, der eine wunderschöne Kombination zum 3:0 abschliessen durfte. Der Höhepunkt setzte Weidkuhn, der seine herausragende Leistung mit dem 4:0 veredeln konnte. Knutwil konnte dank einer Glanzvorstellung die 3 Punkte mit nach Hause nehmen und zeigte damit die Qualitäten für einen möglichen Aufstiegskampf auf. 

Aufstellung
Lisebach, Kuster, Müller (C), Hauser, Hodel, Habermacher S., Burkard, Weidkuhn (83’ Weber), Näpflin (55’ Schärli), Kurmann (70’Kaufmann), Wüest.

Torschützen
35' 0:1 Wüest
38' 0:2 Kuster
63' 0:3 Kurmann
75' 0:4 Weidkuhn

Bemerkung
Spieler des Spiels: Burkard. Der technisch hochbegabte Mittelfeldspieler schenkte dem Gegner die einzige richtige Torchance der zweiten Halbzeit. In der 91. Minute spielte der Sprössling einen wunderschönen Pass in den Lauf des heranbrausenden Stürmers, wodurch Lisebach die Chance bekam, sich auszuzeichnen. Der Torhüter, der sich ansonsten mit seiner Trinkfestigkeit zu beweisen vermag, glänzte auch auf dem Platz mit einer starken Parade. Dass Burkard Lisebach diese Chance eröffnete um dessen Marktwert zu festigen, verdient höchsten Respekt und zeigt den Zusammenhalt des Teams auf.

Autor
Severino Rütter