Facebook

FC Sins b : 1. Mannschaft

Datum des Spiels 27.05.2018
Anspielzeit 14.00
Resultat 1:1 (1:1)

(28.05.2018) Das Fanionteam des FCK brauste zum letzten Auswärtsspiel der Aufstiegsrunde nach Sins. Die 1. Mannschaft wollte an diesem heissen Sonntag entscheidend Einfluss auf die Entscheidung im Aufstiegskampf nehmen. Da Sins mit einem Sieg die Aufstiegschancen wahren konnte, wurde ein schwieriges Spiel vorausgesagt.

Die Partie wurde nach einer motivierenden Ansprache des Trainergespanns angepfiffen. Chancen waren lange Zeit Mangelware. Knutwil zeichnete sich durch Ballsicherheit und Geduld aus, während Sins mit der nötigen Härte agierte. Trotz zahlreichen heiklen Strafraumszenen von Knutwil blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. In der 41. Minute bekam der FC Knutwil eine Ecke. Der darauffolgende Konter der Hausherren wurde prompt verwertet. Knutwil wusste aber noch vor dem Pausenpfiff in der Person von Müller zu reagieren. Der bullige Abwehrchef wusste sich nach einem Freistoss im Strafraum durchzusetzen und vollendete prachtvoll. 
 
Die zweite Halbzeit war im Gegensatz zur ersten Halbzeit kein Augenschmaus. Man hatte das Gefühl als würde beiden Mannschaften die Luft ausgehen, was bei solchen Temperaturen nur allzu verständlich war. Unverständlich jedoch, dass gegnerische Ultras versuchten den Schiedsrichter mittels falschen Fakten zu beeinflussen. Die Zwischenrufe und Vorwürfe steckte Kuster jedoch mit einem Schmunzeln und noch mehr Spielwitz weg. Dass sich die Zuschauer in der Folge über rüde Fouls gegen Rütter amüsierten hatte zur Folge, dass Habermacher seine ganze Wut zusammennahm und in der 75. Minute aus grosser Distanz abzog. Unsere Nummer 11 bekundete bei diesem Prachtschuss jedoch viel Pech: Nur um Zentimeter wurde das Tor und somit ein möglicher Sieg verfehlt. Schlussendlich trennten sich die beiden Teams unentschieden.

Aufstellung
Meyer, Weber (46' Kuster), Müller (C), Hauser, Burkard (46' Lindauer), Habermacher S., Habermacher J., Rütter, Fortiguerra (72' Näpflin), Wüest (63' Hodel), Kaufmann (55' Vonesch).

Torschützen
41' 1:0 Stephan
45' 1:1 Müller

Bemerkung
Spieler des Spiels: Weber. Der junge Aussenverteidiger verlor das Laufduell gegen den gegnerischen Stürmer vor dem 1:0 nur knapp. Dies obwohl er kurz vorher lieber die Unterseite des Balles besichtigte und die Millisekunde Schatten genoss. Nachträglich ist anzumerken, dass ein Befreiungsschlag wohl doch kräftesparender gewesen wäre.

Autor
Severino Rütter