Facebook

FC Willisau : 1. Mannschaft

Datum des Spiels 15.04.2018
Anspielzeit 14.00
Resultat 2:5 (2:2)

(16.04.2018) Gross war die Freude der mitgereisten Fans von Knutwil, die am Sonntag Zeuge des Auswärtstriumphes über Willisau II werden durften. Dank einer perfekten Vorbereitung und einer starken zweiten Halbzeit ging der 5:2 Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

Nach der schmerzhaften Niederlage letztes Wochenende, wollte Knutwil endlich den ersten Dreier im Jahr 2018 einfahren. Dass das Spiel grosse Bedeutung hatte, war an der exzellenten Vorbereitung ersichtlich. Die Spieler konnten somit ausgeruht und motiviert die Anreise nach Willisau antreten.
 
Der FC Knutwil startete jedoch ungewohnt passiv in das Spiel. Bereits in den ersten Minuten konnten die Willisauer die Abwehr knacken und hatte die ein oder andere gute Möglichkeit zu verzeichnen. Überraschend kam der Führungstreffer der Gäste in der 22. Minute. Der Torschütze war Vonesch, der das Vertrauen des Trainergespanns mit seinem ausgezeichneten Tor zurückzahlen konnte. Trotz Führung war das Spiel auf Seite der Knutwiler sehr fehleranfällig. Nach einem einfachen Ballverlust im Mittelfeld hatte Shllaku viel Platz und zog aus grosser Distanz ab, um sich später als Torschütze feiern zu lassen. Lisebach war chancenlos bei diesem Traumtor. Es dauerte 11 Minuten bis Knutwil wieder in Führung gehen konnte. Der lauffreudige Wüest umkurvte den Torhüter mit grosser Gelassenheit und netzte locker ein. Sekunden vor dem Pausenpfiff kassierte Knutwil jedoch der Ausgleichstreffer zum 2:2. Chovancak fasste sich ein Herz und traf genauso herrlich ins Lattenkreuz wie sein Teamkamerad zuvor.  
 
Nach einer von Emotionen geprägte Halbzeitansprache von Lang und Dominguez versuchte Knutwil endlich ihr Können aufzuzeigen. In der 53. Minute bekam Knutwil eine Ecke, welche nach einer einstudierten Variante zum Erfolg führte. Es war Hauser der am höchsten sprang und lehrbuchmässig einköpfte. Das Tor zur erneuten Führung war der Startschuss zum Offensivfeuerwerk von Knutwil. Endlich konnten sie dem Gegner ihr gewohntes Spiel aufzwingen und dominierte das Geschehen auf dem Platz. Sinnbildlich für die Überlegenheit war das Tor zum 2:4. Wüest zeigte seine technischen Fähigkeiten am Ball und tanzte die gesamte Abwehr aus, dass er am Schluss die Gelassenheit vor dem Torhüter hat und ihm keine Chance liess, spricht von seinen Qualitäten. Nur zwei Minuten später war es Lindauer der das Spiel mit seinem Tor zum 2:5 entschied. Nach einer herrlichen Kombination brauchte er nur noch den Fuss hinzuhalten (was diesmal auch gelang). So konnte Knutwil schlussendlich einen überzeugenden Erfolg aufgrund einer starken zweiten Halbzeit feiern. 

Aufstellung
Lisebach, Kuster (83' Weber), Habermacher J., Hauser, Schärli (C) (14' Weidkuhn), Habermacher S., Fortiguerra (75' Burkard), Hodel (69' Näpflin), Wüest (69' Lindauer), Rütter, Vonesch (60' Kaufmann).
Ohne Einsatz: Portmann

Torschützen
22' 0:1 Vonesch
30' 1:1 Shllaku
41' 1:2 Wüest
45' 2:2 Chovancak
53' 2:3 Hauser
68' 2:4 Wüest
70' 2:5 Lindauer

Bemerkung
Spieler des Spiels: Weidkuhn. Mit seinem sehenswerten Assist zum 2:2 Gegentreffer brachte er Schwung in das Offensivspiel des Gegners. Er krönte seinen meisterlichen Auftritt mit einer sehr unkonventionellen Auslegung des Einwurfes.

Autor
Severino Rütter